Geldbeutel der Marke ZIMMER

Portemonnaies in modernem Design und aus hochwertigem Leder

Geldbörsen in hoher Qualität und durchdachtem Design

Wir von ZIMMER entwickeln schöne und zeitgemäße Geldbeutel aus Leder. Dabei legen wir viel Wert auf ein durchdachtes Design, eine klare Linienführungen und klassische Formate. Unsere Geldbeutel sind stilvolle Alltagsbegleiter. Wir benutzen sie selbst gerne jeden Tag. Und dass wir unsere Portemonnaies gerne nutzen, ist uns wichtig.

Denn kaum einen Gegenstand haben wir so oft in der Hand wie unser Portemonnaie. Wir von ZIMMER entwickeln eine kleine Serie von drei Herrengeldbeuteln und einem Damengeldbeutel. Sie vereint ein modernes Aussehen: Die Geldbeutel sind dünn und minimalistisch, haben gerade Linien und sind aus hochwertigem, geschmeidigem Leder hergestellt.

Unsere Geldbeutel im Überblick

Das Design der Geldbeutel von ZIMMER

Unsere Geldbeutel sind minimalistische Portemonnaies mit klaren Linien und einem aufgeräumten Design. Sie sind zeitlos und elegant. Wichtig ist uns bei der Entwicklung der Geldbörsen, dass sie nicht zu groß und dick sind, aber trotzdem genug Platz für alles haben, was man im Alltag im Geldbeutel hat. Gerade Portemonnaies für Damen sind häufig sehr groß und schwer. Das wird durch viele Lagen Schaumstoff und anderes Material erreicht, was unserer Meinung nach nicht unbedingt nötig ist. Daher verzichten wir bei den Geldbeuteln von ZIMMER auf alle Ebenen Stoff und Leder, die nicht unbedingt nötig sind.

Geldbeutel für Damen
Geldbeutel für Herren

Portemonnaies sind Alltagsbegleiter

Für unsere Geldbeutel verwenden wir hochwertiges Echtleder. Das Leder verleiht unseren Portemonnaies eine besondere Eleganz, ist langlebig und lässt sich schön anfassen. Nach einer gewissen Benutzungszeit entwickelt unser Leder eine schöne Patina und passt sich an die Benutzungswünsche an.

Geldbeutel sind echte Alltagsbegleiter. Denn sie sind immer dabei. Egal ob beim Treffen mit Freunden, im Büro oder zum Einkaufen. Der Geldbeutel darf nicht fehlen. Tut er es dennoch einmal, geraten wir schnell in Panik. Wir von ZIMMER kennen das. Dann beginnt das große Suchen und Wühlen, bis wir ihn wieder glücklich in den Händen halten. Das Portemonnaie beinhaltet viele Dinge, die Sie möglichst nicht verlieren wollen: Ob den Personalausweis, Führerschein, Kreditkarten oder Bustickets. Alles Dinge, die in wichtigen Situationen dabei sein müssen. Wer seine Brieftasche verliert, der weiß auf einmal, wie wichtig sie ist. Und wie nervig es ist, die ganzen Scheckkarten zurückzubekommen.

Leichtes Portemonnaie der Marke ZIMMER

Wir tragen ungern unnötigen Ballast mit uns herum. Und wir wissen, dass es unseren Kunden genauso geht. Deshalb entwickeln wir Geldbörsen und Kreditkartenetuis, die möglichst leicht und dünn sind. Wir versuchen bei unseren Geldbörsen, so wenige Schichten Material wie möglich zu verwenden. Deshalb sind unsere Geldbeutel leicht und flach. Wir gehen möglichst sparsam mit dem von uns verwendeten Leder um. Egal ob Sie einen Geldbeutel ohne Münzfach oder einen Geldbeutel mit Münzfach suchen: Wir achten darauf, dass die Mini-Wallets für Herren leicht, klein und dünn sind. Unser Portmoney für Herren JASPER hat ein sehr dünnes Münzfach für einige Notgroschen. Der Geldbeutel CURTIS ist etwas größer, aber auch sehr dünn. CASIMIR ist unser Geldbeutel ohne Münzfach, also ein Kartengeldbeutel. Sie können ihn auch als Visitenkartenetui verwenden. Er hat aber auch ein Scheinfach. Wenn Sie ganz auf Münzen verzichten, erhalten Sie mit CASIMIR ein ultra-flaches Portemonnaie. Bei dem Damenportemonnaie ALIX verzichten wir auf viele Schichten Material. Wir nutzen nur ganz wenige Ebenen Leder. So ist der Geldbeutel für Damen sehr dünn.

Portmonee leicht

Unser Ziel: Alltagsgegenstände schöner machen

Wir mögen zeitlose, langlebige Geldbeutel in klassischen Farben und schönen Formen. Unsere Portmonees sind in schwarz, braun und teilweise blau erhältlich. Wir denken, dass diese Farben auch in zehn Jahren noch gut aussehen und nicht aus der Mode kommen. Denn wir möchten, dass Sie sich lange nicht mehr um ihr Portemonnaie kümmern müssen.

Bei unseren Geldbörsen im Querformat setzen wir auf eine klare Linienführung und auf schlichte, moderne Formen. Schöne Details, wie Reißverschlussköpfe aus Leder oder einzelne Nähte in anderen Farben, runden die Geldbeutel ab. Das Markenzeichen der Marke ZIMMER sind die schrägen Kartenfächer. Bei diesen Fächern sind die Karten besonders gut greifbar.

Portemonnaies tragen wir am liebsten eng bei uns. Sie sind in der Hosentasche, Jackentasche oder in der Umhängetasche. Wir alle achten gerne darauf, sie in unserer Nähe zu haben. Wir vergewissern uns oft, dass sie noch da sind. Wir denken oft gar nicht bewusst an unseren Geldbeutel. Aber er darf nicht fehlen.

Für viele ist das Design des eigenen Portmonees zweitrangig. Hauptsache, es hat Platz für die wichtigsten Karten, Münzen und Scheine. Wir sehen das anders: Auch Geldbeutel sollen schön aussehen. Denn Geldbeutel sind echte Alltagsgegenstände. Sie werden oft unterschätzt. Wir von ZIMMER möchten, dass diese Alltagsgegenstände gut aussehen. Und sie gut zu benutzen sind. Unsere Portemonnaies drängen sich nicht in den Vordergrund. Etwa durch ein auffälliges, überaus trendiges Aussehen oder saisonale Muster. Sie stören nicht durch ihre Form oder Farbe. Das heißt, uns ist es wichtig, dass unsere Geldbörsen aus Leder dünn sind, leicht sind und gut zu bedienen sind.

Geldbeutel dünn

Warum für die Marke ZIMMER entscheiden?

Zu Hause anschauen, dann erst bezahlen

Wir nutzen unsere Geldbeutel jeden Tag und sind von ihrer Qualität überzeugt. Deshalb bieten wir den Kauf auf Rechnung an. Sie bezahlen nur, wenn Sie genauso von unseren Produkten überzeugt sind wie wir. Was Ihnen nicht gefällt, nehmen wir gerne zurück.

Kostenlose Lieferung & Rückversand

Wir liefern alle Produkte von ZIMMER kostenlos zu Ihnen nach Hause. Auch Retouren sind bei uns gratis.

Persönlich erreichbar

Als kleines Team sind wir gerne für Sie da. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie eine E-Mail. Wir kümmern uns persönlich.

Überblick über unsere Modelle

Geldbeutel JASPER

Flacher Geldbeutel mit Münzfach

39,90 EUR

  • 5 Kartenfächer
  • 1 Münzfach
  • 1 Scheinfach
  • In Schwarz und Braun
  • Scheckkartenformat
Geldbeutel JASPER von ZIMMER

Geldbeutel CASIMIR

Flacher Geldbeutel ohne Münzfach

39,90 EUR

  • 6 Kartenfächer
  • ohne Münzfach
  • 1 Scheinfach
  • In Schwarz und Braun
  • Scheckkartenformat
Geldbeutel CASIMIR von ZIMMER

Geldbeutel CURTIS

Flacher Geldbeutel im Standardformat

39,90 EUR

  •  8 Kartenfächer (davon 4 große)
  •  1 Münzfach
  •  2 Scheinfächer
  •  In Schwarz
  •  Kartenfächer für Fahrzeugschein
Geldbeutel CURTIS von ZIMMER

Geldbeutel ALIX

Flacher, großer Damen-Geldbeutel

49,90 EUR

  •  6 Kartenfächer
  •  1 Münzfach
  •  1 Scheinfach
  •  In Schwarz, Braun und Blau
  •  verschließbar mit Druckknöpfen
Geldbeutel Alix von ZIMMER

Das sagen unsere Kunden

    

„Bin sehr zufrieden … hatte zwei Herrengeldbörsen zur Auswahl bestellt und beide behalten.”

Kornelia B., Bewertung bei Google

    

„Habe mir ein Portemonnaie gekauft und bin super zufrieden. Tolle Qualität, weiches Leder und sehr gut verarbeitet. Schneller und zuverlässiger Versand.”

Elisabeth S., Bewertung bei Google

    

„Habe das Portemonaie vor 2 1/2 Jahren gekauft. Und es sieht immer noch super aus. Es ist wirklich schmal und stilvoll. Ich werde immer noch manchmal darauf angesprochen (…).”

Amazon-Kunde

    

„Gutes Material, gute Verarbeitung, sehr flach, robust, praktisch. Top.”

Dieter S., Bewertung auf Amazon

    

„Habe mir diesen Geldbeutel gekauft weil mein alter immer dicker wurde und in der Gesäßtasche unangenehm drückte. Mit dem “Casimir” bin ich seit einiger Zeit sehr zufrieden. Edles, schlichtes Design und sehr platzsparend. Ich musste ein wenig ausmisten und habe jetzt noch 8 Karten problemlos untergebracht – mehr braucht es eigentlich auch nicht. Einziges Problem: große Geldscheine (50€+) schauen ungefaltet ein wenig raus – das stört mich persönlich kaum aber man sollte es vielleicht vor dem Kauf wissen. Top Produkt, kann ich nur weiterempfehlen!!”

Richard M., Bewertung auf Amazon

Über die Marke ZIMMER

ZIMMER ist eine kleine Marke aus Berlin. Wir stellen Fahrradtaschen und Geldbeutel für Männer und Frauen her. Dabei achten wir auf eine hohe Qualität unserer Produkte. Wir möchten, dass unsere Taschen und Geldbeutel lange halten und Sie lange damit zufrieden sind. Daher sind wir ständig auf der Suche nach verlässlichen Partnern, die unsere Taschen und Portemonnaies nähen. Die Materialien suchen wir zum überwiegenden Teil selbst aus. Das gewährleistet uns, die Qualität und Herkunft der Materialien zu kennen. Zufriedene Kunden stehen bei uns an erster Stelle. Daher legen wir viel Wert auf einen guten Kundenservice und eine gute Erreichbarkeit.

Das Team von ZIMMER

Flacher Geldbeutel JASPER im Scheckkartenformat

Kleines, flaches Portemonnaie mit Münzfach​


Bei der Entwicklung des Portemonnaies JASPER stand die Frage im Mittelpunkt, wie wir einen funktional an klassische Lederbörsen angelehnten Geldbeutel entwickeln können, der in seinem Design schlanker ist als „normale” Herrengeldbörsen. Wichtig war uns, dass das Portemonnaie sehr übersichtlich ist. Die wichtigsten Karten und Geldscheine sollen beim Hereinschauen sofort und schnell ersichtlich sein. Im geschlossenen Zustand hingegen sollte das Portemonnaie möglichst diskret sein, d. h. der Inhalt sollte dann nicht sichtbar sein.

Der Geldbeutel sollte schlanker sein als die meisten herkömmlichen Börsen. Andere flache Geldbeutel verzichten bewusst auf ein Münzfach (wie unser kleines Portemonnaie CASIMIR übrigens auch), um die Flachheit zu erreichen. Münzen wegzulassen macht ein Portemonnaie natürlich deutlich flacher und leichter als das konventionelle Modell. Aber bei JASPER stellten wir uns der Herausforderung, ein flaches Portemonnaie zu entwickeln, das nicht auf ein Münzfach verzichtet.

Um das zu erreichen, haben wir den Innenaufbau des Portemonnaies von Grund auf neu gedacht. Viele klassischen Geldbeutel sind gefüllt mit jeder Menge Schaumstoff und einigen Lagen Stabilisierungsmaterial, wie Karton oder Vliesstoff. Zudem sind sie aus vielen Lagen Leder gefertig. Bei der Entwicklung von JASPER haben wir alle Teile Leder, die keine wesentliche Funktion haben, reduziert oder weggelassen. Auf Schaumstoff, der das Leder „aufplustert”, verzichten wir ganz, auf Stabilisierungsmaterial so gut es geht.

Geldbeutel JASPER von ZIMMER

Leder eignet sich für die Herstellung von Portemonnaies besonders gut, denn das Material ist robust und langlebig, und das auch schon, wenn einige wenige Lagen verwendet werden. Wir entschieden uns für ein mattes, schwarzes Leder – zeitlos und edel. Leder verändert im Laufe der Zeit sein Aussehen und passt sich den Tragegewohnheiten seines Benutzers an. Das macht ein Lederportemonnaie zu einem ganz besonderen Einzelstück.

Wichtig war uns bei der Entwicklung von JASPER, dass der Geldbeutel ein Münzfach enthalten sollte, das für einige Notgroschen gemacht ist, und nicht für viele Geldstücke. Das Münzfach hat im Gegensatz zu anderen Geldbeuteln keine Falte, um es weit zu öffnen. Dadurch liegen die darin verstauten Münzen flach und fast immer nebeneinander. Nur so kann der Geldbeutel trotz einiger Münzen flach und kompakt bleiben. Natürlich ist JASPER nicht der flachste Geldbeutel auf dem Markt. Aber dafür zwingt er seinem Benutzer keine Kompromisse auf. Wer nicht auf einige Münzen verzichten kann, der ist mit JASPER gut beraten. Aber wählen Sie selbst, welches das perfekte kleine Portemonnaie aus Leder für Sie ist.

Flacher Geldbeutel CASIMIR im Scheckkartenformat

Kleiner, flacher Geldbeutel ohne Münzfach


Das flache Portemonnaie CASIMIR ist der dezente Klassiker für Freunde von Geldbeuteln ohne Münzfach.

Casimir ist ein funktional an klassische Lederbörsen angelehnter Geldbeutel, der in seinem Design deutlich schlanker ist als herkömmliche Herrengeldbörsen. Wichtig war uns bei der Entwicklung, Geldbeutel nicht neu zu erfinden, sondern die positiven Eigenschaften herkömmlicher Börsen aufzunehmen und soweit umzuwandeln, dass eine zweckmäßige und dennoch schmale Geldbörse entsteht.

CASIMIR ist ein Portemonnaie ohne Münzfach. Das ist natürlich nicht jedermanns Sache. Manche finden es unpraktisch, andere schwören darauf, die Münzen in der Hosentasche zu tragen. Auch wir im Team von ZIMMER sind uns da nicht immer einig. Klar ist: Wer sich dafür entscheidet, Münzen nicht im Geldbeutel zu tragen, der kann ein wesentlich flacheres und leichteres Portemonnaie erhalten. Und wer dabei im Design klassisch bleiben will, für den ist Casimir gemacht. (Wer einen flachen Geldbeutel mit flachem Münzfach sucht, dem sei unser kleines Portemonnaie JASPER ans Herz gelegt).

Geldbeutel CASIMIR von ZIMMER

Casimir ist im Innenaufbau auf das Notwendigste reduziert. Viele herkömmliche Geldbörsen haben viele Lagen Stabilisierungsmaterial im Inneren, die wir bewusst weggelassen haben. Accessoires wie Druckknöpfe oder Reißverschlüsse haben wir bei Casimir gänzlich weggelassen. Und auch haben wir die Verwendung des Leders auf das Nötigste reduziert. Generell haben wir lange gesucht, bis wir ein dünnes, aber strapazierfähiges Leder in der von uns gewünschten Qualität fanden. Andere Marken plustern das Leder durch Schaumstoff zwischen den Lederschichten auf, um es weicher zu machen – darauf haben wir ganz verzichtet, denn das widerspricht unserem Ziel eines dünnen Geldbeutels.Damit haben wir mit unserem Portemonnaie Casimir einen flachen Geldbeutel entwickelt, auf den wir sehr stolz sind. Vier sichtbare und zwei “unsichtbare” Kartenfächer für selten genutzte Scheckkarten, ein Geldscheinfach, in das Geldscheine bis 20 Euro ungefaltet hineinpassen. Das genügt unserer Meinung im Alltag. Wenn Sie zum Kreis derjenigen gehören, die auf das Mitschleppen von Kleingeld verzichten wollen, dann können wir Ihnen Casimir nur ans Herz legen.

Am Besten vergleichen Sie selbst, welches kleine Portemonnaie für Herren aus Leder das richtige für Sie ist.

Flacher Geldbeutel CURTIS im klassischen Format

Flacher Geldbeutel mit vielen Fächern


Bisher sind unsere beiden Portemonnaies JASPER und CASIMIR besonders kompakt und klein. Sie sind auf das Scheckkartenformat optimiert. Dies führt aber dazu, dass man auf bestimmte größere Papiere, wie den alten Personalausweis oder den Fahrzeugschein in unseren Geldbeuteln verzichten muss. Auch wenn wir selbst kein Auto besitzen und unsere Ausweise im Scheckkartenformat sind, wissen wir, dass diese Dokumente für viele unverzichtbar in einen Geldbeutel gehören. Daher haben wir unseren Geldbeutel CURTIS als stilvollen, etwas größeren Geldbeutel für Herren aus Leder entwickelt.

Geldbeutel CURTIS von ZIMMER

CURTIS verfügt über ausreichend Stauraum für die alle Karten, Geldscheine und Münzen und ist im Design genau wie unsere beiden Portemonnaies JASPER und CASIMIR möglichst flach. Dies erreicht CURTIS durch den Verzicht auf möglichst alle Schichten Leder, Stoff und Material, was nicht unbedingt nötig ist.

Der Geldbeutel CURTIS ist im klassischen Querformat entwickelt und aus einem hochwertigen, weichen Echtleder hergestellt. Zwei Geldscheinfächer in unserem schwarz-weiß-gestreiften Baumwollmaterial machen CURTIS zum stilvollen Hingucker.

Wir freuen uns, mit unserem Geldbeutel CURTIS unsere Geldbeutelfamilie zu ergänzen.

Flacher Geldbeutel für Damen ALIX

Dünner, länglicher Geldbeutel


Im Gegensatz zu unseren Geldbeuteln für Herren, die bei uns fast alle klein sind, ist das bei Frauen nicht unbedingt nötig. Wir Frauen packen unsere Geldbörsen selten in unsere Hosentasche, sondern haben meist eine Tasche dabei, um sie sicher zu verstauen. Daher ist es nicht nötig, dass die Geldbörse so klein wie möglich ist. Und ein Portemonnaie ohne Münzfach ist auch selten für Frauen. Trotzdem ist uns von ZIMMER wichtig, dass auch Geldbeutel für Frauen nicht riesig und schwer sind, sondern schlicht und elegant aussehen. Aus dieser Überlegung heraus entwickelten wir das Damen-Portemonnaie ALIX.

Bei der Entwicklung von ALIX war uns besonders wichtig, dass der Geldbeutel schön in der Hand liegt, minimalistisch im Design ist und trotzdem genug Platz für alles bietet, was Sie jeden Tag dabei habe. Wir wählten ein langes Format für zwei Reihen von Scheckkarten nebeneinander. Durch das lange Format ist im Geldbeutel auch Platz für Geldscheine und größere Karten, wie den großen Personalausweis. Das Leder ist weich und fühlt sich angenehm an. ALIX bietet Platz für sechs Karten, hinter den Karten ist ein längliches Fach für Geldscheine, Belege und den alten Personalausweis versteckt. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich ein Münzfach mit Reißverschluss. Das Münzfach bietet ausreichend Platz für Münzen. Durch seine Größe verteilen sich die Münzen aber auch und liegen flach nebeneinander. (Natürlich nur, wenn Sie zwischendurch das Kleingeld ausmisten oder einfach ausgeben). Zum Öffnen können Sie das Münzfach komplett umklappen und so lässt sich der Geldbeutel leicht bedienen.

Geldbeutel Alix von ZIMMER

Die Geldbörse wird mit zwei Druckknöpfen verschlossen. Dadurch ist sie fest verschlossen und in der Tasche getragen kann nichts herausfallen oder verrutschen. Die zwei Druckknöpfe in den Ecken des Geldbeutels verhindern außerdem, dass das Leder knickt und beschädigt wird.

Im Design ist der Geldbeutel ALIX schlicht und elegant, passt damit gut zu unseren Fahrradtaschen für Herren und Fahrradtaschen für Damen. Durch die klare Linienführung ergibt sich ein aufgeräumtes und minimalistisches Erscheinungsbild. Wie bei unseren anderen Portemonnaies für Herren achteten wir bei der Entwicklung des Geldbeutels ALIX darauf, möglichst wenige Ebenen Leder zu verwendet. Dadurch bleibt das Portemonnaie flach und elegant. Für den Anfang wählten wir Braun und Blau als unsere Portemonnaie-Farben aus. Braun ist eine klassische Geldbeutelfarbe. Viele unsere Freundinnen wünschten sich eine braune Geldbörse und daher entschieden wir uns für Braun. Blau ist frisch und etwas sportlicher als Braun und ergänzt die Farbauswahl gut. Wir freuen uns sehr, endlich ein Portemonnaie für Damen entwickelt zu haben und hoffen, Sie sehen das genauso.

Geldbeutel für Herren

Die Marke ZIMMER entwickelt eine Serie von drei dünnen Geldbeuteln für Herren. Alle sind aus einem weichen Leder gefertigt und herausragend verarbeitet. Die klassische Geldbeutelform ist mit frischen, modernen Details kombiniert. Hingucker ist eine Sichtnaht auf der Außenseite und ein gestreiftes Scheinfach.

Der kleine Geldbeutel ohne Münzfach CASIMIR ist die beste Minigeldbörse für Minimalisten. Er ist besonders flach und klein. Die Brieftasche hat Platz für sechs Karten und Geldscheine in einem Scheinfach. JASPER ist genauso klein, hat aber ein dünnes Münzfach für ein wenig Kleingeld. Die Minibörse hat daneben Platz für fünf Karten und Scheine in einem Scheinfach. CURTIS ist etwas größer, hat ein Münzfach, zwei Scheinfächer und Platz für viele Karten.

Geldbeutel für Herren von ZIMMER
Geldbeutel für Damen von ZIMMER

Geldbeutel für Damen

Geldbörsen für Damen sind Begleiter für den ganzen Tag. Sie als Nutzerin sollen die Geldbörse gerne benutzen. Wir verwenden für unser erstes Damen-Portemonnaie ALIX ein hochwertiges, weiches Leder. Das Design ist unaufgeregt, durchdacht und elegant.

Die Damen-Portemonnaies sind minimalistisch. Wir verwenden wenige Materialien, wie Leder. Die Linienführung ist gerade und modern. Die Geldbörsen haben ein Münzfach mit Reißverschluss, sechs Fächer für Karten und ein Scheinfach. Unsere Portemonnaies für Frauen sind derzeit in Schwarz, Blau und Braun verfügbar.

Welcher ist der beste Geldbeutel für mich?

Warum unsere Geldbeutel aus Leder sind

Worauf achten bei einem Leder­geldbeutel?

Was muss alles in den Geldbeutel?

Geldbeutel richtig aufräumen

Geldbeutel: ein sehr persönlicher Ort

Wohin mit dem Geldbeutel?

Wo Geldbeutel kaufen?

Geldbeutel als Geschenk verschenken

Wie lange hält ein Geldbeutel?

Wie reinige ich meinen Geldbeutel?

Geldbeutel gestohlen – Unsere Tipps gegen Porte­monnaie-Diebstahl

Welcher ist der beste Geldbeutel für mich?


Es gibt Geldbörsen in allen erdenklichen Größen, Formen und Farben. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale.

1. Geldbeutel im Hochformat oder Querformat

Die meisten Portemonnaies sind heute im Querformat gehalten. Das heißt, es ist länger als hoch. Im aufgeklappten Zustand sind mehrere Kartenfächer oder Kartenfächer und Münzfach nebeneinander. Es gibt Geldbeutel im Querformat, die man an der Seite aufklappt wie ein Buch. Es gibt aber auch welche, die man an der oberen Seite nach oben aufklappt. Das sind vor allem Portemonnaies für Damen.Seltener sind Portemonnaies im Hochformat. Dann sind die Geldbeutel höher als breit, wie ein Buch. Diese Geldbeutel kommen etwa dann zum Einsatz, wenn man viele Kartenfächer braucht. Ansonsten sind sie eher selten.

2. Verschluss des Portemonnaies

Beim Kauf eines Geldbeutels werden Sie merken, dass es verschiedene Arten gibt, den Geldbeutel zu schließen. Bei den Herren-Geldbeuteln ist die Wahl relativ simpel: Die meisten Geldbeutel für Männer schließen Sie einfach, indem Sie sie zuklappen wie ein Buch. Da die Kartenfächer auf der Innenseite sind, sind sie geschützt. Seltener gibt es Geldbeutel, die Sie durch einen extra Druckknopf oder ein Gummiband schließen. Dadurch ist das Portemonnaie fest verschlossen. Der Zugriff zu den Karten ist dann aber auch schwerer möglich. Wenn Sie Ihr Portemonnaie häufig benutzen, dann kann es nerven, immer ein Gummiband verschließen zu müssen.

Bei den Portemonnaies für Frauen gibt es eine deutlich größere Bandbreite an Verschlüssen. Oft kommen der Reißverschluss und der Druckknopf vor. Reißverschlüsse werden an drei Seiten oder einer Seite zum Verschließen verwendet. Der Reißverschluss verschließt den Geldbeutel fest. Vorteil ist, dass dann wirklich nichts herausfallen und herausgucken kann, auch wenn der Geldbeutel in Ihrer Handtasche verschwindet. Nachteil ist, dass Reißverschlüsse schnell kaputt gehen. Dann können Sie den Geldbeutel nicht mehr schließen. Außerdem sind Reißverschlüsse etwas umständlich zu bedienen, gerade wenn sie um die Kurve gehen. Dann bleiben sie oft hängen und werden stark belastet.

Sehr gängig sind auch Druckknöpfe aus Metall. Diese sind an den Ecken des Portemonnaies befestigt und sorgen dafür, dass Sie den Geldbeutel sicher schließen können. Dies ist etwas einfacher zu bedienen und auch deutlich robuster als ein Reißverschluss. In beiden Fällen sollten Sie bei einem größeren Geldbeutel darauf achten, dass Sie diesen gut verschließen können. Denn ein größeres Portemonnaie trägt man in einer Hand- oder Umhängetasche und meist nicht in der Hosentasche oder Jackentasche. In der Handtasche gehen Geldbeutel ohne extra Verschlussmöglichkeit oft auf und die Karten könnten herausfallen. In der Hosen- oder Jackentasche ist das nicht der Fall: Die Tasche selbst ist so eng, dass sie den Geldbeutel sicher verschließt.Überlegen Sie vor dem Kauf des Portemonnaies also, wo Sie Ihr Portemonnaie tragen möchten: mehrheitlich in der Hosentasche oder in einer Tasche? Je nachdem sollte das Portemonnaie verschlossen sein.

3. Mit oder ohne Münzfach? Warum gibt es überhaupt Geldbeutel ohne Münzfach?

Die meisten Europäer benutzen Geldbeutel mit Münzfach. Das liegt an zwei Dingen: 1. haben wir eine Währung, die auch bei größeren Beträgen noch Münzen nutzt. In anderern Ländern werden viel mehr Scheine verwendet, auch bei kleinen Beträgen, beispielsweise der 1-Dollar-Schein in den USA. 2. bezahlen wir Europäer sehr häufig mit Bargeld. Oft gibt es nicht die Möglichkeit, mit Kreditkarte zu zahlen. Daher ist man gezwungen, Bargeld mit sich herumzutragen, und auch im Münzgeld kommt man selten herum.

Dies ändert sich jedoch in den letzten Jahren. Immer mehr Menschen bezahlen per Kredit- oder Girokarte und leben im Alltag nahezu bargeldfrei. Auch sind heute immer mehr Dienstleistungen mit Karte zahlbar, wie etwa das Taxifahren oder der Lieferservice für Essen. So kommt es, dass sich in den letzten Jahren Geldbeutel ohne Münzfach in Europa verbreiten. Was spricht für einen Geldbeutel ohne Münzfach? Ihr Geldbeutel wird deutlich länger gut aussehen. Denn Münzen sind schwer und dick und beulen nach und nach Ihren Geldbeutel aus. Im Gegensatz zu den Karten liegen die Münzen jedesmal unterschiedlich im Münzfach. Das belastet das Leder. Ein Geldbeutel ohne Münzfach ist somit deutlich länger ansehnlich. Darüber hinaus ist der Geldbeutel ohne Münzfach natürlich auch viel flacher und dünner.

Entscheiden Sie vor dem Kauf, ob Sie im Geldbeutel auf Münzen verzichten können.

Verschluss einer Geldbörse

4. Größe der Geldbörse

Geldbeutel gibt es in allen erdenklichen Größen: Vom Mini-Wallet bis zur riesigen Börse oder dem Kellnergeldbeutel ist alles zu finden. Wir können Ihnen die Entscheidung leider nicht abnehmen, welche Maße Ihr ganz persönlich perfekter Geldbeutel haben sollte. Aber wir können ein paar Fragen stellen, die bei der Entscheidung helfen.

Was brauchen Sie wirklich im Alltag? Auf welche Karten können Sie im Alltag, und das meint wirklich fast jeden Tag, nicht verzichten? Bahnticket, Führerschein und Personalausweis? Bankkarten? Bibliotheksausweise? Stempelkarten? Sie entscheiden, ob Sie diese Karten im Alltag brauchen oder nicht. Manche Karten sind natürlich Pflicht, obwohl wir sie fast nie hervorholen: Personalausweis und Führerschein gehören dazu. Bei allen anderen Karten sind Sie gefragt. Gehen Sie Ihren aktuellen Geldbeutel durch und überlegen Sie, was Sie davon wirklich täglich dabei haben müssen.

Wo möchte ich das Portemonnaie tragen?

Sie müssen Ihr Portemonnaie immer in einer extra Handtasche transportieren, da es zu schwer und groß für die Jackentasche ist? Stört Sie das oder nicht? Sie tragen Ihr Portemonnaie stets in der Jackett-Tasche oder der Gesäßtasche Ihrer Jeans? Je nachdem fällt ein großer Geldbeutel aus der Auswahl heraus. Auch Frauen „dürfen“ natürlich unsere kleinen Geldbeutel verwenden! Die sind deutlich leichter und kleiner und können leicht in die Hosentasche gesteckt werden. Zumindest, wenn man auf viele Karten verzichtet. Wenn das nicht geht, dann können Sie einen größeren Geldbeutel, wie unser Alix mit sechs Kartenfächern oder noch viel größere Modelle wählen. Bei den sehr großen Portemonnaies gibt es auch die Kategorie der Kellnergeldbeutel. Sie kennen diese Art von Portemonnaie vielleicht aus Ihrem Lieblingsrestaurant. Die Kellnerin zückt Ihr Portemonnaie, meist eine große Lederbörse, die aufgefächert werden kann und viele verschiedene Fächer für alle möglichen Scheine und Münzen enthält.

5. Farbe des Geldbeutels

Geldbeutel gibt es in denkbar vielen Formen und Mustern. Bei den Herrengeldbeuteln dominieren einfarbige Modelle. Meist sind gedeckte, dezente Farben wie Braun und Grau zu finden. Der Klassiker unter den Männer Geldbeuteln ist aus schwarzem Leder. Mittlerweile gibt es auch ein paar andere Farben und Muster, insbesondere bei Geldbeuteln, die nicht aus Leder, sondern aus Polyester sind. Bei Damen Geldbeutel sieht es hingegen ganz anders aus. Es gibt nichts, was es nicht gibt. Bunte Muster, knallige Farben, saisonale Prints und natürlich klassische einfarbige Modelle: Sie haben die Qual der Wahl.

Bei ZIMMER setzen wir bei unseren Geldbeuteln auf die zeitlosen Farben Schwarz, Braun und Blau. Wir möchten keinen saisonalen Trends folgen, sondern streben an, dass unsere Geldbörsen auch in vielen Jahren noch gerne getragen werden und nicht aus der Mode kommen.

6. Material des Portemonnaies

Der klassische Geldbeutel ist aus Leder. Unterscheiden können Sie hierbei, aus welchem Leder die Börse hergestellt wird. Es gibt Ledergeldbeutel aus Rindsleder, Kalbsleder, Lammleder, Straußenleder und sogar Krokodilleder. Natürlich gibt es auch vegane Ledergeldbeutel aus Kunstleder. Mittlerweile haben sich auch andere Materialien erprobt oder versuchen es zumindest. Bekannt sind Geldbeutel aus Nylon oder Stoff. Auch Kork, Holz oder Metall kommt bei Geldbeuteln vor, allerdings eher selten. Für uns von ZIMMER stand schnell fest, dass wir Ledergeldbeutel aus echtem Rindsleder herstellen. Warum?

Warum unsere Geldbeutel aus Leder sind


Unsere Geldbörsen und Kreditkartenetuis sind aus hochwertigem, weichem Echtleder hergestellt. Wir wählen Leder aus, das sich toll anfühlt und die Wertigkeit des Portemonnaies unterstreicht. Leder ist stabil und fühlt sich gut an. Leder hat die Eigenschaft, sich mit der Zeit an den Inhalt anzupassen. Je nach Nutzer entwickelt sich eine individuell passende Form. Jeder Geldbeutel wird mit höchster Sorgfalt in Europa genäht. Anschließend kontrollieren wir alle Geldbörsen einzeln per Hand. Erst dann verschicken wir sie an unsere Kunden. So gewährleisten wir die hohe Qualität, die wir uns für unsere Marke wünschen.

Geldbeutel von ZIMMER

Worauf achten bei einem Ledergeldbeutel?


Geldbeutel aus Leder gibt es in ganz unterschiedlicher Qualität und Güte. Wenn Sie sich für den Kauf eines Lederportemonnaies entscheiden, dann können Sie schnell von der Auswahl überfordert sein. Geldbeutel gibt es in jeder Preisklasse, in vielen Geschäften, vom einfachen Schuhdiscounter bis zum hochwertigen Taschengeschäft. Die Auswahl der Geldbeutel ist nicht zu überblicken. Wenn Sie sich für einen Geldbeutel aus Leder entscheiden, sollten Sie folgende Kriterien beachten:

1. Weichheit des Leders

Das Leder sollte sich geschmeidig und weich anfühlen. Ist es hart und kalt, dann handelt es sich möglicherweise um billiges Leder oder Kunstleder.

2. Optik des Leders und Narbung

Das Leder sollte sich geschmeidig und weich anfühlen. Ist es hart und kalt, dann handelt es sich möglicherweise um billiges Leder oder Kunstleder.

3. Oberflächenbehandlung und Farbe

Um das Leder widerstandsfähiger zu machen, wird es mit einer Oberflächenbehandlung beschichtet. Das ist in den meisten Fällen eine Farbe. Diese sorgt dafür, dass Poren geschlossen werden und das Leder damit Flüssigkeit nicht aufnimmt. Das macht das Leder wasserabweisend. Durch die Oberflächenbehandlung wird das Leder glatter. Glattleder hat daher seinen Namen.

4. Reißfestigkeit

Qualitativ hochwertiges Leder ist reißfest, denn es besteht aus einem Stück und nicht aus neu zusammengesetzten Lederstücken.

Was muss alles in den Geldbeutel?


Wir bezahlen immer mehr Einkäufe mit einer EC- oder Kreditkarte statt mit Bargeld. Natürlich hat hier jeder seine eigenen Vorlieben. Bei unseren Portemonnaies ist für jeden etwas dabei. Wer häufig mit Karte oder Scheinen bezahlt, ist mit CASIMIR oder JASPER gut aufgehoben. Die Mini-Geldbörse CASIMIR verzichtet ganz auf ein Münzfach. Wenn Sie Wechselgeld in Form von Münzen bekommen, tragen Sie es einfach in der Hosentasche. Wem das nicht gefällt, der greift zu unserem kleinen Geldbeutel JASPER. Er hat ein dünnes Münzfach für ein paar Münzen. Wer sehr viel mit Bargeld bezahlt, fühlt sich mit dem Geldbeutel CURTIS noch wohler. Bei diesem ist das Münzfach größer. Hier haben viele Münzen Platz. Häufig fragen uns unsere Kunden, ob wir auch Geldbörsen mit RFID-Schutz anbieten. Bisher tun wir dies jedoch nicht. Wer seinen Geldbeutel mit RFID-Schutz ausstatten will, der kauft man besten einfach eine Schutzhülle dafür. Diese können Sie in unsere Geldbeutel einlegen.

Geldbeutel JASPER von ZIMMER

Geldbeutel richtig aufräumen


Wer einen dünnen Geldbeutel möchte, der muss ihn gut aufräumen.Das A und O eines flachen Geldbeutels ist, dass man ihn regelmäßig kontrolliert. Wer seinem Geldbeutel ab und zu diese Aufmerksamkeit schenkt, der wird lange Freude an seinem Geldbeutel haben.

1. Was brauche ich wirklich im Geldbeutel?

Bevor Sie Ihren Geldbeutel öffnen und nachschauen, was Sie alles dabei haben, sollten Sie sich die Frage stellen, was Sie wirklich im Portemonnaie brauchen. Welche Karten nutzen Sie häufig? Welche sind wirklich unerlässlich? Debitkarten, Fahrkarten für den Nahverkehr und der Personalausweis sind wichtig. Was brauchen Sie darüber hinaus? Nun öffnen Sie Ihren Geldbeutel und holen alles aus dem Geldbeutel. Legen Sie alles, jede Karte, jeden Zettel, auf einen Tisch vor Ihnen. Dann schauen Sie nacheinander alles an und überlegen, was Sie wirklich ganz unbedingt brauchen. Das kommt in Ihr Portemonnaie. Den Rest können Sie etwa in einer Schreibtisch-Schublade oder Schachtel aufbewahren.

2. Verzichten Sie auf Quittungen

Sie sind im Supermarkt und der Kassierer drückt Ihnen einen Kassenzettel in die Hand. Wohin damit? Natürlich in den Geldbeutel. Nach und nach stapeln sich die dünnen Zettelchen und ein Chaos entsteht. Sie sollten versuchen, keine Quittungen in ihrem Geldbeutel zu sammeln. Entweder Sie lehnen sie an der Kasse direkt ab. Wenn Sie sie doch einmal brauchen, dann legen Sie sie zu Hause so schnell wie möglich in eine Mappe oder digitalisieren Sie sie am besten gleich. So vermeiden Sie Unübersichtlichkeit und können Ihr Portemonnaie schlanker halten.

3. Verzichten Sie auf Fotos im Geldbeutel

Fotos der Kinder, Freundin oder Familie im Geldbeutel mit sich zu führen ist schön. Doch schnell werden die Fotos unansehnlich, fleddern an den Ecken aus oder blassen ab. Gibt es nicht schönere Orte für Ihre Liebsten? Ein Bilderrahmen auf dem Schreibtisch wäre angemessener.

4. Kaufen Sie sich einen kleinen Geldbeutel

Ein kleiner Geldbeutel zwingt Sie dazu, sich auf das Minimalste zu reduzieren. Wer tausende Fächer im Geldbeutel hat, der findet immer etwas, womit er sie füllen kann. Verzichten Sie deshalb auf große Geldbeutel mit vielen Fächern und greifen Sie zu einem kleinen, flachen Portemonnaie. Einen Geldbeutel ohne Münzfach ist natürlich die flachste Variante.

5. Kontrollieren Sie Ihren Geldbeutel regelmäßig

Wir neigen dazu, unsere Portemonnaies mehr als nötig zu füllen. Schnell sammeln sich wieder neue Karten, Zettel und Münzen an, die anderweitig besser aufgehoben sind. Sie sollten es sich daher zur Routine machen, alle paar Wochen Ihr Portemonnaie zu kontrollieren und zu leeren.

Geldbeutel: ein sehr persönlicher Ort


Wir tragen kaum ein Accessoire so häufig bei uns, wie ein Portemonnaie. Selbst Uhrenträger gehen auch einmal ohne Uhr aus dem Haus. Die Geldbörse darf hingegen nicht fehlen. Anders als der Name vermuten lässt, geht es dabei längst nicht nur darum, Geld dabei zu haben. Im Wallet bewahren wir auch auf: Personalausweis, Fahrkarten für den öffentlichen Nahverkehr, die Karte für den Fitnessclub oder die Rabattkarte für’s Kino. Früher haben Leute oft auch Fotos ihrer Liebsten im Geldbeutel bei sich getragen. Heute haben wir dafür meist das Smartphone. Die Geldbörse ist trotzdem ein persönlicher Ort. Der Inhalt verrät viel über den Besitzer.

flacher Geldbeutel von ZIMMER

Wohin mit dem Geldbeutel?


Das ist eine Frage, die sich viele Menschen stellen. Geldbeutel hat man immer dabei. Die wichtigsten Karten und etwas Geld darf nicht fehlen, selbst wenn man nur kurz das Haus verlässt. Bei Besorgungen darf das Portemonnaie schon gar nicht fehlen. Schließlich ist heute fast überall Geld im Spiel. Aber wo trägt man seinen Geldbeutel eigentlich?

Wo tragen Männer Geldbeutel?

Viele Männer tragen ihr Portemonnaie standardmäßig in der Gesäßtasche. Das ist nicht optimal: Den Geldbeutel in der Gesäßtasche zu tragen, ist keine gute Idee. Zum einen ist das nicht diebstahlsicher. Der Geldbeutel ist relativ einfach zu stehlen. Vor allem, wenn Sie gerade in großem Gedränge sind. Zum anderen ist es schlecht für die Haltung, vor allem, wenn Sie sich hinsetzen müssen. Außerdem beult ein Geldbeutel in der Gesäßtasche die Hose aus und macht sie längerfristig kaputt. Wir empfehlen daher, den Geldbeutel nur in Ausnahmefällen in der Gesäßtasche zu tragen. Auch die vordere Hosentasche ist nicht ideal, da der Geldbeutel sonst schneller kaputt geht. Jedesmal, wenn Sie sich hinsetzen und den Geldbeutel nicht vorher aus der Hosentasche holen, wird er stark geknickt und damit beansprucht. Stattdessen können Sie die Brieftasche in einer Innentasche Ihrer Jacke oder Ihres Jacketts unterbringen. Allerdings sollten Sie dann unbedingt auf einen flachen Geldbeutel zurückgreifen, alles andere sieht schnell unförmig und ausgebeult aus.

Geldbeutel im Anzug tragen


Wohin mit Geldbeutel im Anzug?

Wer als Mann einen Anzug trägt, der hat nur begrenzten Platz für Handy, Geldbeutel und Co. Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, einen Geldbeutel zu verstauen, wenn man einen Anzug oder Sakko trägt:

1. Geldbeutel in der Innentasche des Sakkos tragen

In der Innentasche Ihres Sakkos ist der Geldbeutel sicher verwahrt, geschützt vor Diebstahl und unauffällig zu tragen, ohne Ihre Kleidung auszubeulen. Wer seinen Geldbeutel im Anzug tragen möchte, der muss sich auf das Wesentliche reduzieren. Nur ein dünner Geldbeutel lässt sich im Sakko tragen. Alles andere sieht schnell ausgebeult und unförmig aus. Wir empfehlen daher, einen flachen Geldbeutel zu wählen und im besten Fall auf Münzen im Geldbeutel zu verzichten. Im Notfall können Sie das Kleingeld in der vorderen Hosentasche tragen.

2. Geldbeutel in einer Tasche tragen

Wer mehr als Geldbeutel, Handy und Schlüssel trägt, der sollte sich überlegen, ob er eine Umhängetasche oder Aktentasche wählt. Wer zum Beispiel auch ein Notizbuch, einen Kalender oder ähnliches bei sich hat, der hat dafür keinen Platz in seiner Kleidung. Dann ist eine Tasche der ideale Begleiter. Ja, auch Männer dürfen heute Tasche tragen. Es muss ja keine Handtasche sein. Ihre Wahl kann auf stilvolle, dezente Umhängetaschen (zum Beispiel unsere Fahrradtaschen und Umhängetaschen VANCOUVER und Fahrradtasche und Umhängetasche TORONTO) fallen, die es in vielen Varianten aus schönem Canvas oder Leder gibt.

Wo tragen Frauen Geldbeutel?

Frauen haben das oben beschriebene Problem seltener, da sie meist eine Tasche dabei haben. Darin kann man den Geldbeutel problemlos verstauen. Frauentaschen haben den Vorteil, dass es auch sehr kleine Modelle gibt, die nicht groß beim Tragen stören. Die meisten Frauen tragen Ihr Portemonnaie in einer Umhängetasche, Handtasche oder einem kleinen Rucksack. Immer mehr Frauen wählen heute auch sehr kleine Geldbeutel, die sie in die Hosentasche oder Jackentasche stecken können. Dann muss natürlich der Geldbeutel deutlich flacher sein als die meisten üblichen Frauengeldbeutel. Wer als Frau seinen Geldbeutel in die Hosentasche stecken möchte, dem empfehlen wir, einen kleinen Geldbeutel wie unseren dünnen Geldbeutel mit Münzfach JASPERoder Geldbeutel ohne Münzfach CASIMIR zu wählen. In die Jackentasche passt auch unser flacher, aber dennoch größerer Damen-Geldbeutel ALIX.

Wo Geldbeutel kaufen?


Geldbeutel gibt es mittlerweile fast überall zu kaufen: Im Schuhgeschäft, auf dem Weihnachtsmarkt, beim Online-Riese oder im Laden um die Ecke. Geldbeutel ist natürlich nicht gleich Geldbeutel. Im Preis, der Qualität und der Langlebigkeit unterscheiden sich die Stück enorm. Sie entscheiden, ob Sie lieber etwas mehr Geld ausgeben möchten und dafür länger etwas von Ihrem neuen Geldbeutel haben, oder ob Ihnen ein sehr günstiger Preis wichtiger ist. Dann müssen Sie allerdings in Kauf nehmen, dass Sie Ihr Portemonnaie häufig wechseln müssen.

Worauf achten beim Kauf des Geldbeutels online?

Was sagen andere Kunden?

Wenn Sie die Marke nicht kennen, dann schauen Sie sich unbedingt an, was andere Kunden zu der Marke und den Produkten sagen. Wie geht die Marke mit Umtausch und Reklamationen um? Reagiert sie auf Kundenanfragen? Wie zufrieden sind andere Kunden mit dem Produkt? In den meisten Fällen schreiben Kunden nur dann eine Rezension, wenn etwas schief gelaufen ist. Daraus kann man als Neukunde sehr viel lernen.

Wie sind die Zahlungsbedingungen?

Online müssen Sie als Kunde in den meisten Fällen darauf vertrauen, dass Sie die Ware auch bekommen, die sie bezahlt haben. Wenn Sie die Marke nicht kennen, ist es daher sinnvoll, Zahlungsmittel zu wählen, die im Zweifel dafür einstehen, wenn die Ware nicht bei Ihnen ankommt. Gut ist da etwa der Zahlungsanbieter PayPal, der Sie entschädigt, wenn die Ware nicht bei Ihnen ankommt. Noch besser ist es natürlich, wenn Sie die Ware auf Rechnung bezahlen können. Dann bezahlen Sie einfach innerhalb von 14 Tagen. Das ist dann sogar, nachdem die Bestellung bei Ihnen eingetroffen ist.

Wie sind die Liefer- und Versandbedingungen?

Müssen Sie etwas für den Versand bezahlen oder ist die Bestellung versandkostenfrei? Was ist, wenn Ihnen das Produkt nicht gefällt? Wer übernimmt dann die Kosten für den Rückversand? Wie lange ist die Bestellung unterwegs? Wenn das länger als ein paar Tage ist, dann können Sie ziemlich sicher sein, dass das Portemonnaie nicht aus Deutschland stammt. Vorsichtig sollten Sie bei dem Versand aus dem außereuropäischen Ausland sein. Es kann sein, dass dann Zollgebühren anfallen, wenn Sie etwas bestellen. Sie müssen dann auch zum Zollamt gehen, um Ihren Geldbeutel abzuholen. Das kostet Zeit und Geld. Wir empfehlen Ihnen daher, nur Produkte aus Deutschland bzw. der EU zu bestellen. Das spart Ihnen Kosten und Nerven.

Wie wird das Produkt verschickt? Mit der Post oder einem Paketdienstleister?

Es nervt, wenn Sie ein Paket erwarten, aber nicht zu Hause sind. Da unsere Portemonnaies schlank sind, können wir sie problemlos mit der Briefpost verschicken. So landet Ihr neues Portemonnaie in Ihrem Briefkasten. Durch diese Lieferung entfällt der Gang zur Postfiliale. Wenn Sie möchten, können Sie sich unsere Portemonnaies an eine Packstation schicken lassen.

Geldbeutel als Geschenk verschenken


Wir haben viele Anlässe, zu denen wir unseren Liebsten eine Freude machen möchten. Sie suchen zu Weihnachten ein Geschenk für Herren oder ein Geschenk für Damen? Zum Geburtstag ein Geburtstagsgeschenk oder eine kleine Überraschung zwischendurch? Eine Geldbörse eignet sich gut zum Schenken. Es ist ein tolles Gefühl, dass der Beschenkte Ihr Geschenk täglich benutzt. Sie suchen ein Geschenk, das nicht zu groß ist? Zum Beispiel, weil Sie es mit der Post verschicken möchten? Auch hier ist ein Portemonnaie eine gute Wahl.

Geldbeutel Geschenk

Wie lange hält ein Geldbeutel?


Wie lange ein Geldbeutel hält, das hängt sehr stark von zwei Dingen ab: 1. Wie behandeln Sie den Geldbeutel? 2. Wie ist die Qualität des Geldbeutels?

1. Die richtige Behandlung des Geldbeutels

Eine Geldbörse ist ein Alltagsgegenstand. Damit ist sie zwangsläufig einer häufigen Benutzung ausgesetzt. Sie klappen Ihren Geldbeutel im Tagesverlauf häufig auf und wieder zu. Leder bekommt im Laufe der Zeit eine schöne Patina, es “altert”. Doch egal, wie gut Ihr Geldbeutel ist: Irgendwann wird er Verschleißerscheinungen zeigen. Das ist ganz normal. Sie können aber einige Dinge beachten, damit Ihr Geldbeutel länger hält:

  • Achten Sie darauf, dass Ihr Portemonnaie nicht nass wird. Auch nicht durch Schweiß.
  • Wenn der Geldbeutel doch einmal nass wird, trocknen Sie ihn langsam. Legen Sie ihn nicht auf die Heizung oder versuchen Sie ihn mit einem Föhn zu trocknen. Durch das schnelle Trocknen nimmt die Geldbörse deutlich größeren Schaden, als wenn man ihn langsam bei Zimmertemperatur trocknen lässt.
  • Setzen Sie Ihr Portemonnaie keiner direkten Sonneneinstrahlung aus.
  • Auch direkte Heizungsluft schadet dem Geldbeutel. Legen Sie ihn daher nie auf die Heizung.
  • Verstauen Sie Ihren Geldbeutel nicht in der vorderen Hosentasche. Entweder Sie setzen sich darauf (Gesäßtasche) oder der Geldbeutel wird in der vorderen Hosentasche stark gebeugt.
  • Verzichten Sie darauf, Ihren Geldbeutel übermäßig vollzuladen. Achten Sie stattdessen darauf, dass der Geldbeutel immer ungefähr gleich voll ist. Denn Leder kann sich weiten, aber nicht wieder zusammenziehen. Einmal für eine gewisse Zeit geweitet, behält es diese Form bei.
  • Verzichten Sie im besten Fall auf Münzgeld. Das Metall und die damit einhergehende starke Wölbung zerstört Ihren Ledergeldbeutel.

2. Die richtige Qualität des Geldbeutels

Ein Portemonnaie hält dann besonders lang, wenn die Qualität stimmt. Es gibt starke Unterschiede im Leder. Am besten sind Geldbeutel aus hochwertigem Vollleder. Es gibt auch Ledergeldbeutel, die nicht aus Vollleder, sonder aus Lederfaserstoffen bestehen. Diese sind zerkleinerte Lederstücke und kein ganzes Leder. Lederfaserstoffe sind deutlich billiger und weniger haltbar als echtes Leder.

Die Verarbeitung des Geldbeutels spielt bei der Langlebigkeit auch eine große Rolle. Sind die Nähte gut und sauber verarbeitet? Bestehen Teile des Geldbeutels aus Nylonnetzen oder transparenter Folie? Diese halten längerfristig nicht durch, werden dreckig oder reißen ein. Sind Reißverschlüsse aus Metall oder Plastik? Die Plastikvariante hält nicht so lange wie die aus Metall?

Wie reinige ich meinen Geldbeutel?


Es ist sinnvoll, Ihren Geldbeutel von Zeit zu Zeit mit einem feuchten Tuch zu reinigen. Vermeiden Sie auf jeden Fall scharfe Reinigungsmittel. Den Geldbeutel können Sie auch nicht in die Waschmaschine stecken. Verwenden Sie zum Reinigen eine milde Seife, wenn ein mit Wasser befeuchtetes Tuch nicht ausreicht. In sehr trockenen Gegenden kann es sinnvoll sein, ab und an ein Lederpflegemittel zu verwenden, um das Leder zu befeuchten.

Geldbeutel für Damen

Geldbeutel gestohlen – Unsere Tipps gegen Portemonnaie-Diebstahl


Leider mussten wir von ZIMMER schon aus eigenen Erfahrung lernen, wie nervig es ist, wenn der Geldbeutel gestohlen wird. Bis man die ganzen Karten wiederbekommt, vergehen mitunter Wochen. Und das Geld ist natürlich auch dahin. Man fühlt sich sehr hilflos ohne Geldbeutel. Ein Geldbeutel-Diebstahl geht an die Substanz. Jemand kommt einem viel zu nahe und das fühlt sich nicht schön an. Unsere Tipps sollen dagegen helfen, dass Ihnen das Portemonnaie gestohlen wird.

1. Tragen Sie den Geldbeutel eng bei sich

Wenn Sie Ihren Geldbeutel eng bei sich tragen, hat ein Dieb schlechte Chancen, ihn zu entwenden, ohne dass Sie es merken. Sie sollten die Geldbörse also im besten Fall in der Innentasche Ihrer Jacke tragen. Dort ist er am sichersten verwahrt. Tragen Sie den Geldbeutel nicht in der Gesäßtasche Ihrer Hose. Auch in der Außentasche eines Rucksacks oder in einer Tasche ganz oben ist das Portemonnaie nicht sicher. Gerade in dichtem Gedränge haben es Diebe leicht, an diese Fächer und Taschen zu gelangen.

2. Lassen Sie Ihren Geldbeutel nicht unbeaufsichtigt

Es klingt einfach, ist es aber nicht: Lassen Sie Ihren Geldbeutel nicht unbeaufsichtigt. Sind Sie im Café oder Restaurant, dann sollten Sie den Geldbeutel immer im Blick haben. Achten Sie darauf, dass Sie die Börse nicht einfach auf dem Tisch ablegen und sich dann in ein Gespräch vertiefen.

3. Hängen Sie Ihre Tasche oder Jacke im Café nicht über die Stuhllehne

Leider ein weit verbreiteter Trick der Taschendiebe: Wenn Sie Ihre Handtasche oder Jacke im Café über dem Stuhl hängen haben, dann setzt man sich hinter Sie und kann in aller Ruhe nach Wertgegenständen schauen. Hier ist Vorsicht geboten. Lassen Sie keine Wertgegenstände in Jacken und Taschen, die Sie über die Lehne des Stuhls im Restaurant oder Café hängen. Insbesondere im Außenbereich ist es ein Leichtes, den Geldbeutel zu klauen.

4. Tragen Sie PINs nicht im Geldbeutel

Die Polizei rät es oft, wir tun es an dieser Stelle auch noch einmal: Bewahren Sie keine PIN-Nummern von Kreditkarten oder Girokonten in Ihrem Geldbeutel auf. Sollte Ihr Geldbeutel gestohlen werden, dann kann der Dieb sehr leicht Geld von Ihrem Konto abheben.

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist (noch) leer.
Gesamt inkl. Versand inkl. MwSt.
0,00 
Weiter stöbern
0