Wasserdichte Fahrradtaschen – Es muss nicht immer LKW-Plane sein

An einem Sommertag im Sonnenuntergang nach Hause radeln – so macht Radfahren am meisten Spaß. Der Meinung sind zumindest wir. Und wir sind uns sicher, dass wir damit nicht alleine sind. Aber das Leben ist nicht immer Sonnenschein. Und diese Metapher ist im Falle des Radfahrens mehr als wahr: Es gibt auch Regentage. Klar kann man dann die Bahn oder das Auto nehmen. Aber es gibt Situationen, da wird man von einem Regenschauer überrascht. Daher ist uns wichtig, dass wir Fahrradtaschen wasserdicht machen.

quote-m (1)

Manchmal wird man von einem Regenschauer erwischt. Daher ist uns wichtig, dass unsere Fahrradtaschen wasserdicht sind.

Das richtige Material für wasserdichte Fahrradtaschen

Fahrradtasche_wasserdicht

Segeltuch, auch als Canvas bezeichnet, ist ein Material, das für Taschen gute Eigenschaften mitbringt. Es ist reißfest und stabil. Aber es hat noch einen anderen Vorteil, der uns bei der Entwicklung unserer Fahrradtaschen wichtig war: Das Material ist so dicht gewebt, dass es von sich aus nahezu wasserundurchlässig ist. Früher hat man dieses Material daher für Regenjacken und Zelte verwendet (meist verstärkt durch eine Wachsschicht). Heute verwendet man Canvas neben Taschen oft für Markisen, die auch Regen aushalten müssen.

Für uns stand also schnell fest, dass wir für unsere Fahrradtaschen Canvas verwenden möchten. Hier unterscheiden wir uns von traditionellen Herstellern von Fahrradtaschen, wie Ortlieb, die auf die LKW-Planen setzen.

Wir finden, dass das klassische Canvas besser zu unseren Alltagstaschen passt. Gelegen kommt uns, dass die Grundeigenschaft des Canvas ist, wasserdicht zu sein. Wir imprägnieren unser Canvas zusätzlich, um diese Eigenschaft noch zu verbessern. Durch die Imprägnierung perlt das Wasser einfach ab, wenn es mit dem Canvas in Berührung kommt.

Wir haben natürlich viel getestet, bevor wir uns für das wasserdichte Canvas entschieden haben. Wir testeten die Taschen bei Regen draußen und unter fließendem Wasser im Waschbecken. Um zu testen, wie wasserdicht die Taschen wirklich sind, haben wir sie für mehrere Stunden in ein Wasserbad gestellt. Der Inhalt blieb jedesmal extrem trocken.

Die richtige Konstruktion entscheidet, ob eine Fahrradtasche wasserdicht ist

Aber das Material ist nur die halbe Miete. Genauso wichtig für die Wasserfestigkeit einer Tasche ist eine durchdachte Konstruktion. Bei unserer Fahrradtasche TORONTO haben wir auf eine spezielle Konstruktion des Verschlusses gesetzt. Die Form der Lasche verdeckt das große Hauptfach auch an den Seiten, sodass das Innenleben der Fahrradtasche wirklich vom wasserdichten Canvas geschützt wird. Die Lasche ist zudem ausreichend lang, um die außenliegende Fronttasche zu verdecken.

Bei unserer Fahrradtasche MONTREAL war uns aus praktischen und ästhetischen Gründen wichtig, den Reißverschluss an der Oberseite der Tasche anzubringen. So kann der Stauraum der Tasche voll ausgeschöpft werden. Nun war allerdings ein normaler Reißverschluss in Punkte Wasserdichte die Schwachstelle der Tasche. Um zu verhindern, dass Wasser von oben durch den Reißverschluss in die Tasche hineinläuft, haben wir einen wasserabweisenden Reißverschluss gewählt. Um ganz sicherzugehen, dass der Inhalt der Tasche trocken bleibt, haben wir noch einen Streifen wasserdichtes Canvas über den Reißverschluss genäht. Um Spritzwasser noch besser abzuhalten, verfügt die Fahrradtasche im unteren Drittel über zwei Schichten Canvas. Bei Regen durch Pfützen zu fahren ist also ausdrücklich erlaubt!

Fahrradtasche-wasserdicht
Fahrradtasche-wasserdicht

Fahrradtasche MONTREAL

119 €
inkl. MwSt.

kostenloser Versand und Rückversand
Lieferzeit: 1-3 Werktage